Schön ist es nicht ohne dich.

f55d3-img_2136
So open your eyes and see
The way our horizons meet
And all of the lights will lead
Into the night with me
16.12.

Dieser Tag ist ein ganz besonderer Tag, es ist der Freundschaftstag. Ein Tag, der mich nicht nur an das Zusammentreffen mit einer bestimmten Person erinnert, sondern an das Mutig sein.

Es gibt Augenblicke, in denen bin ich glücklich, und es gibt Augenblicke, in denen ich mich am liebsten in mein Bett verkriechen möchte. Dass es doch nicht soweit kommt, liegt meistens an einer Person: Annie Valentine. Meine beste Freundin, die mich von allen am besten kennt. Ihr gehört mein erster Gedanke in einem neuen Jahr, nach meiner Familie. Und ich bin sehr stolz auf sie; auf die Persönlichkeit, die mich unterstützt, meinen Charakter stärkt und, wenn es nötig ist, meine Kreativität anregt. Sie hat viele Träume und keine Angst davor sie auszusprechen und durchführen. Je länger man ihr zuhört, desto mehr glaubt man daran, dass alles möglich ist und man selbst zu viel mehr fähig ist, als man glaubt. Mit ihrem grenzenlosen Optimismus und dem ruhelosen Tatendrang kitzelt sie in mir meine eigenen Träume wach und lässt sie Gestalt annehmen. Jeden Tag aufs Neue. Und schließlich wartet sie beharrlich, bis sie für mich greifbar genug sind, um sie wahr werden zu lassen. Dann ist sie da, damit wir sie zusammen erleben. Sie ist eine der besten Träumerinnen, die ich kennen lernen durfte! Sie ist der Mensch, den ich um keinen Preis hergeben will. Mit ihr kann ich genauso gut stundenlang schweigen, ohne, dass es ungemütlich wird. Oft muss ich gar nichts sagen, weil sie das Reden übernimmt.
Natürlich läuft nicht immer alles perfekt und auch zwischen uns kommt es vor, dass wir uns streiten. In den meisten Fällen hören wir erst wieder auf, wenn alle Umstehende denken, dass wir nie wieder ein Wort miteinander reden werden. Dann ist alles gesagt und wir fallen uns lachend, mit ein paar verflossenen Tränen, in die Arme. Dann ist alles gut.
Der erste 16.12. war 2008 und ist somit nun sechs Jahre her. Ich sehe noch heute dieses quirlige, freudestrahlende Mädchen von damals auf mich zukommen. Alles, was ich allein in den letzten acht Jahren unserer Freundschaft erlebt habe, hätte in meiner Vorstellung schon für ein ganzes Leben gereicht. Damit lag ich wohl falsch. Aber niemals würde ich die Zeit bis zu diesem Tag zurückdrehen wollen, um ihn zu ändern. Manchmal frage ich mich, ob man damals schon sehen konnte, dass zwischen uns diese besondere Freundschaft entsteht; dieses unsichtbares Band zwischen zwei verschiedenen Menschen, das sie zusammenhält, ergänzt und dabei so viele Gemeinsamkeiten offenbart. Vielleicht habe ich mir schon an diesem Tag insgeheim gewünscht, dass sie nicht mehr weggeht – und sie ist geblieben.

Schaue ich nach vorne, auf das, was wir alles noch geplant haben, wird mir manchmal ein kleines bisschen schwindelig. Ich weiß nicht, ob ich für all das bereit bin, aber sie gibt mir das Vertrauen, dass ich es sein werde. Ich freue mich auf alles – jedes Konzert, jede weitere Reise und jede spontane Unternehmung, all die Abenteuer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass, egal wie viele Kilometer uns jemals trennen werden, wir immer im Herzen verbunden sein werden. Schon allein wegen und für die letzten acht Jahre.

95e05-img_2135

„Unsere besten Geschichten beginnen immer mit Harry Potter.“
Nachdem erst kürzlich der imaginäre Zauberstab, der hoffentlich bald durch einen richtigen eingetauscht wird, zum Einsatz kam, vertraue ich einfach darauf, dass Annies Patronum – selbst wenn er die Gestalt einer Schildkröte hat – jederzeit für mich auf die Reise geht. Auch, wenn es Jahre dauert, bis er ankommt.

Sie hat mal gesagt, eine Freundschaft, die sieben Jahre übersteht, hält für immer. Alles, was ich mir wünsche, sind weitere Momente, in denen wir aus ganzem Herzen lachen und alles andere, um uns herum, nicht wichtig ist. Momente, die wir nie vergessen, weil wir sie gemeinsam erleben. Und vor allem die Zeit, die Welt um uns herum aufzunehmen, um sie mit unserer Kreativität in Texte umzusetzen.

And I know these scars will bleed
But both of our hearts believe
All of these stars will guide us home
(Ed Sheeran – All Of The Stars)
(Blogtitel inspiriert von Philipp Poisel – Bis nach Toulouse)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s