Menschen, die ich gerne treffen würde #2 – Musik

collage 4

Der nächste Bereich, der zu meiner Liste mit Menschen, die ich gerne treffen würde, beiträgt und mir neben der Litertaur am wichtigsten ist, ist Musik. Musik und Literatur sind jedoch nicht direkt voneinander abgrenzbar, da sie fließend ineinander übergehen und sich gegenseitig bereichern.

Charlie Simpson

Im Jahr 2002 erschien eine Band namens Busted auf der Bildfläche, die mich durch ihre ausgeflippte Art mit Liedern wie What I go to school for und Year 3000 begeistern konnte. Auch heute höre ich (wieder) ihre CDs beim Auto fahren. Eines ihrer Mitglieder war und ist Charlie Simpson. Schon damals mochte ich ihn am liebsten und seine beiden Soloalben sind grandios. Er hat eine außergewöhnliche Stimme und damit eine ganz eigene, besondere Art seine Songtexte zu vermitteln.
Deswegen gehört er selbstverständlich auf eine solche Liste und ein Treffen mit Charlie würde mein musikalisches Herz höher schlagen lassen.

Clueso

„Lalalala – Ich bin verliebt, es geht so tief“
So klang es 2007 aus dem Radio und ich entdeckte Clueso als Künstler für mich. Eigentlich eher untypisch, denn mit Hip Hop hatte ich nicht viel am Hut. Selbst heute gibt es wenige Musiker in diesem Bereich, denen ich etwas abgewinnen kann. Doch Clueso bietet ein musikalisches Paket: echte Musik, anspruchsvolle Texten, die mehr als nur an der Oberfläche kratzen, und eine effektvolle Bühnenshow, die die Musik strahlen lässt. Ihn zu treffen, wäre einfach großartig!

Tim Bendzko

Wenn man mich nur ansatzweise kennt, weiß, dass ich musikalisch in Tim Bendzko verliebt bin. Seine Stimme erreicht mich bei jedem Lied. Und es hat sich ergeben, dass Kinder Country und eine beliebige Auswahl seiner Lieder eine gute Kombination für herausfordernde Tage ist.
Wenn da nicht der Bendzko-Fluch wäre… Aus irgendeinem Grund hat es sich in den letzten Jahren nämlich ergeben, dass ich auf kaum eines seiner Konzerte hier in der Region gehen konnte, weil immer irgendetwas anderes dazwischenkam. Irgendwann muss dieser Fluch gebrochen werden und schon allein deswegen steht ein Treffen mit Tim Bendzko ganz weit oben auf der Liste der Dinge, die ich erleben möchte. Und, wenn es kein Treffen sein kann, dann immerhin ein Konzert.

Philipp Leu

FERTIG, LOS! – WEBISODE 9 DER MOMENT

Bands kommen und gehen, aber ihre Musik bleibt. Bis heute haben mich nur wenige Bandauflösungen so erschüttert wie die von Fertig, los!. Philipp Leu war der Sänger dieser Band und jemand, den ich zwar schon getroffen, aber dem ich sehr gerne mal wieder begegnen würde. Für mich ist er einer der bemerkenswertesten Dichter, die ich kenne, und die Songtexte haben mich ganz tief im Herzen berührt. Es ist wirklich schade, dass dieser Band nicht mehr Aufmerksamheit geschenkt wurde. Sie verbinden fließend Musik, die man einem oberflächlich gefällt, mit tiefgründigen Texten, die zum Nachdenken anregen können. Heute wie damals haben sie einen Stammplatz in meinen Playlisten. Es ist keine Musik, die in den Jahren 2010/2011, in denen ich ihre Konzerte besucht habe, hängengeblieben ist. Ich habe diese Band mit ins Heute genommen und sie ist noch genauso präsent wie damals.

Gleiches gilt für Lukas Pizon, weil mit der Band Radiopilot irgendwie alles anfing.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s