Als alles wieder von vorne begann

Hello Friend

Liebe Annie,

freut mich, dass du dein 1-Tages-Regiment als Prinzessin so genossen hast. Außerdem denke ich, es ist vollkommen in Ordnung, wenn wir ab dem nächsten Jahr „forever 29“ bleiben. Unser guter Freund Tom Fletcher hat schließlich seinen 30. Geburtstag in der Woche vor seinem 31. gefeiert. Also, warum sollte das für uns nicht möglich sein?
Ich frage mich allerdings, wieso dieses lebenseinschneidende Ereignis, von dem immer alle reden, gerade mit der 30 verbunden zu sein scheint? Zwischen dem 29. und dem 30. Lebensjahr liegen meistens genauso viele Tage wie zwischen dem 28. und dem 29. Als man 10 oder 20 wurde, hat doch auch niemand was gesagt? Ist es wirklich so, dass man sich zwingend von der verrückten und aufregenden Zeit seiner 20er Jahre verabschieden muss? Vielleicht, dennoch möchte ich nicht daran glauben, dass unsere 30er Jahre nichts mehr zu bieten haben. Also sollte das Motto – wie sonst auch – lauten: Auf zu neuen Abenteuern. Wir haben die 20er zusammen überstanden, da können wir frohen Mutes den 30ern gegenübertreten. Lassen wir uns noch ein mal aus diesem verrückten Lebensjahrzehnt überraschen, anspornen, verzaubern und verlieben.
Naja, oder wir bleiben doch einfach 29 und ignorieren diese Sache mit den älter werden. Noch sind wir lange keine 30.

Ein weiteres Indiz, dass wir in einer hervorragenden Zeitschleife gelandet sind und sich die letzten zehn Jahre nochmal komplett wiederholen, ist Erkläre mir die Liebe, das neue Lied von Philipp Poisel.

 

Wenn man zurückdenkt, ist dieser außergewöhnliche Künstler einer der ersten, die wir zusammen gehört haben. Damals habe ich ihn zum ersten Mal auf der schwimmenden Bühne gesehen, auf der auch Auletta, Bosse und Radiopilot performten. Verrückte Tage waren das…
Von Auletta hat man lange nichts mehr gehört, Bosse haben wir schon lange nicht mehr gehört und von Radiopilot wird man vielleicht bald wieder etwas hören? Doch Philipp Poisel war immer da, um uns mit wundervoll verträumter Musik zu begleiten. Als wäre kein einziger Tag vergangen findet er die richtigen Worte, um mit seinem Gefühl genau in unsere Herzen zu treffen.

Von einem der bekanntesten Musiker Deutschlands komme ich nun zu einer der bekanntesten Autorinnen: Kerstin Gier. Ihr bereits 2008 erschienener Roman Die Braut sagt leider nein wurde jetzt als Hörbuch neu vertont. Wieso, weshalb, warum gerade jetzt, weiß ich nicht, trotzdem ist es eine Geschichte, die absolut nicht aus der Mode gekommen ist. Mit viel Witz, spontanen Einfällen und einer absolut liebenswerten Protagonistin ist dieser Roman die beste Unterhaltung für einen entspannten Regentag auf dem Sofa. Während Elisabeth versucht ihre Hochzeitsplanung und den Bau des gemeinsamen Hauses voranzubringen, findet sie heraus, dass ihr Verlobter Alex lieber Pläne mit der neuen Praktikantin schmiedet. Sie überlegt nicht lange und gestaltet den schönsten Tag ihres Lebens hinter dem Rücken aller Beteiligten nach ihren Vorstellungen um. Du siehst, diese Handlung ist nicht besonders neu, aber der raffinierte Schreibstil konnte mich begeistern. Die Wendungen amüsierten mich und erinnerten mich an eigens geführte Diskussionen, wie eine Hochzeit am spektakulärsten zu verhindern wäre.

Während des Schreibens dieser Kolumne habe ich bestimmt fünfhundert Mal das tolle Lied von Philipp Poisel angehört. Aus diesem Grund widme ich mich jetzt dem neuen Musikvideo von Max Giesinger, das nicht unerwähnt bleiben sollte. Es ist ausgesprochen gut gelungen. Vor allem das Ende mag ich sehr gerne:


Wunderschöne herbstliche Grüße,
Lauretta


Die liebe Annie musste sich letzte Woche ihre Geburtstags-Kolumne selbst schreiben. Wie sie gefeiert und welche Pläne sie für das kommende Jahr hat, erfahrt ihr auf ihrem Blog.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Als alles wieder von vorne begann

  1. Pingback: Als ein Geisterhaus auf dem Marktplatz stand | Kleinstadthipster

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s