Als du erklärtest, was ein Nussknacker ist

Hello Friend

Liebe Annie,

diese vorweihnachtliche Woche war voller Beste-Freundinnen-Momente und damit eine der lustigsten Wochen unseres gesamten Jahres. Sobald ich nun einen Nussknacker sehe, werde ich wohl an deine anschauliche Darstellung zurückdenken.

Den Auftakt dieser Woche machte das verschobene Konzert von Max Giesinger. Für mich definitiv ein Jahreshighlight, ich hatte so viel Spaß auf einem Konzert wie schon lange nicht mehr. Auf diese Superstars kann man sich eben doch verlassen! Vor allem, wenn sie ganz unerwartet das Ende einer langen Suche darstellen.
Doch, um das zu erklären, muss ich eine kleine Geschichte erzählen. Es war in der Nacht, als wir die Räumlichkeiten der Festhalle verließen, in denen die EMAs stattgefunden haben, und zu der Überzeugung kamen, dass alles, was du sagst, in irgendeiner Form wahr wird. Die Gunst der Stunde musste genutzt werden, wer wusste schon, was sie sich das nächste Mal ergeben würde. Und so prägte sich die von dir getroffene Aussage „Ich heirate Bruno Mars. Ich heirate Bruno Mars.“ schnell in unser Gedächtnis ein. Seitdem warten wir auf den richtigen Zeitpunkt, doch wie ich bereits in einer der ersten Kolumnen erwähnte, hat Bruno Mars noch nicht an deine Tür geklopft. Vor ein paar Wochen kam mir dann der Gedanke, dass es vielleicht gar nicht der echte Bruno Mars sein müsste, sondern lediglich jemand, dem wir diesen Namen aufgrund der Ähnlichkeit geben.
Tada, und prompt sang Max Giesinger an diesen wunderschönen Dienstag (Ja, ich weiß, es war Montag, aber schließlich waren er und ich anderer Meinung) den Song Treasure im Mittelteil eines seiner eigenen Songs. Damit wäre Bruno Mars wohl gefunden! Und spätestens, wenn er das nächste Mal Charlie Simpson mit auf seine Tour nimmt, wirst du deine anfängliche Skepsis ablegen und ihn heiraten wollen. Ich bin mir sicher.
Persönlich sehe ich einige Vorteile in dieser Verbindung und erteile dir deswegen die Erlaubnis. Aber ganz egal, ob Max Giesinger nun der Bruno Mars deines Herzens wird oder nicht, schloss er zum dritten Mal mein Konzertjahr mit seinem Auftritt ab. Das darf er gerne auch 2017 wieder machen.

Tierwesen_bearb.jpg

Wenn man diesem Jahr eine gute Eigenschaft zuschreiben muss, dann die, dass es uns die Magie zurückbrachte. In Buchform, als Theaterstück und nun eben auch im Kino. Eine Welt, die wir nie ganz verlassen haben, die aber nun in neuem Glanz erstrahlt und uns mit ihren Geschichten berührt und mitreißt. Deswegen war es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns zusammen mit der Lieblings-Julie auf die Suche nach den phantastischen Tierwesen machten. Am Freitag fanden wir sie – auch wenn du sicherlich gerne auf das ein oder andere große fedrige Tier verzichtet hättest. Es sind ein paar spannende Charaktere zur großen magischen Familie hinzugekommen, deren Weg ich nur zu gerne verfolgen möchte. Es war ein gelungener Auftaktfilm zu einer mehrteiligen Reihe, die sich nicht im geringsten hinter dem, was Harry Potter für uns alle ist und war, verstecken muss.
Dass gerade Eddie Redmayne die Rolle des Newt Scamander übernimmt und damit einen Platz in der Zauberwelt gefunden hat, war ein weiterer Grund für mich diesen Film unbedingt sehen zu wollen. Schon seit seiner Rolle der Verfilmung des Bestsellers Die Säulen der Erde von Ken Follett bin ich von dem schauspielerischen Können des Briten überzeugt. In einem Interview erzählte er, dass er früher schon ein Teil von Harry Potter sein wollte und immer darauf gewartet hat – wegen der roten Haare – ein Familienmitglied der Weasleys zu werden. Damals hat ihn niemand gefragt, jetzt bekommt er seine eigene Geschichte im magischen Universum.

Ich hoffe, du genießt die nächsten Tage vor Weihnachten,

Lauretta

P.S.: Die Plätzchen sind wirklich lecker und ich freue mich immer noch sehr über das Dinosaurierbuch. Außerdem möchte ich Benny gerne im fertigen Zustand sehen!


Annies Ausflug auf den Weihnachtsmarkt und was er mit unserer geliebten Insel zu tun hat, erfahrt ihr in der Hello Friend-Kolumne von letzter Woche auf ihrem Blog!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s