Als ich Fragen zu beantworten hatte

Hello Friend

Liebe Annie,

ich hoffe, du bist inzwischen wieder etwas ausgeschlafener, sodass du nicht wieder mit einem Exkurs in die japanische Sprache oder Referenzen zu Bollywood antwortest, wenn dich jemand nach den Lichtverhältnissen des Raumes fragt. (Anmerkung: Sie hört mir einfach nicht zu.)

Zugegeben, mit dir als bester Freundin kann man seine allgemeinen Ansprüche an eine Freundschaft schon mal etwas höher ansiedeln als vielleicht normal wäre. (Ohne Hüpfburg möchte ich jetzt auch nicht mehr heiraten!) Trotzdem würde ich nicht sagen, dass meine Erwartungen damit astronomisch hoch und unerfüllbar sind. Aber mit genau so einer Aussage war ich in dieser Woche konfrontiert. Und tatsächlich ließ ich mich auf eine Diskussion ein – in der nur ich diskutierte. Ob es nun daran lag, dass die Gegenseite überhaupt keine Argumente hatte oder mir eben „einfach nur ein paar Fragen stellen wollte“, kann ich abschließend nicht beantworten. Und das war nur eine der Situationen, in denen ich das Bild unserer guten indonesischen Freundin vor Augen hatte, wie sie fassungslos mit dem Kopf schüttelt und sagt „Was ist los mit deutsche Männer?“. Beim Verhalten eines anderen männlichen Exemplars fühlte ich mich gezwungen, dieses allein mit einer taktischen und psychopathisch angelegten Vorgehensweise zu erklären, die so oder so ähnlich als Vorlage für den nächsten Dan Brown Romans herhalten könnte. Weiterlesen

Lieber Herbst, da bist du endlich!

Morgen ist kalendarischer Herbstanfang und endlich kann man das Wetter auch dieser Jahreszeit entsprechend bezeichnen. Als es in den ersten Septemberwochen so warm war, hatte ich ein bisschen Angst, dass er dieses Jahr leider ausfallen muss.
Natürlich hat jede Jahreszeit ihre schönen Seiten und so sitze ich nicht das ganze restliche Jahr hier und warte, bis es endlich Herbst wird. Trotzdem fühle ich mich in der Übergangszeit, in der es ein bisschen kühler wird, am wohlsten. Ich bin ich ein Herbstmädchen. Weiterlesen

Sommerbuch | Laura Newman: Jonah

Jonah


Einen Sommer, den sie nie vergessen wird.

Ein großes Abenteuer erleben.
An unvorstellbare Dinge glauben.
Sich verlieben.
Herausfinden, wer der Junge von nebenan ist.

Das sind Punkte, die definitiv nicht auf Emilys To-Do-Liste für den Sommer stehen. Bevor für sie eine neue, turbolente Zeit am College beginnt, möchte sie die nächsten Wochen einfach nur entspannen. Ruhe und ein gutes Buch, mehr braucht sie nicht. Schon kurz nachdem ich Jonah begonnen hatte, war ich der Figur von Emily verfallen. Denn, wer wünscht sich nicht ingeheim eine kleine Auszeit, in der nichts zu tun hat und sich einzig und allein dem Buch in der Hand widmen kann? Weiterlesen

Als wir neue Musicalpläne schmiedeten

Hello Friend

Liebe Annie,

pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang ist das Wetter an einem Punkt angekommnen, an dem es wirklich als Sommer bezeichnet werden kann. Hitzegewitter bleiben dennoch nicht aus. Zur Abkühlung hilft nur ganz viel Eis. Obwohl – hasst mich – mir diese Temperaturen schon wieder ein wenig zu warm sind. Ich hätte gerne noch eine angenehme Übergangszeit zwischen „Weltuntergang“ und „Temperaturen, jenseits meines persönlichen Toleranzbereichs“ gehabt. Dir gefällt es aber ganz gut, oder? Ich habe ja gestern schon von deinem ausgiebigen Sonnenbad erfahren. Bei mir nützt das ja immer nichts… Weiterlesen